Wir über uns

ViA Ruhr - Verein für integrative Arbeit e.V.

ViA Ruhr hat sich von einer studentischen Initiative (1978) über die Gründung eines Vereins (1985) zu einer sozialen Organisation entwickelt, die in Bochum und Umgebung bekannt und anerkannt ist. Lag der Ursprung in der Straffälligenhilfe, so ist ViA Ruhr seit langem anerkannter Träger der Jugendhilfe und nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifizierter Träger der Beschäftigungsförderung.

Das zeigt sich dann auch an der Anzahl der Mitarbeitenden: Im Juni 2017 lag die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bei 210, davon sind ca. 130 Personen hauptamtlich beschäftigt und 80 in geförderten sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen und in außerbetrieblichen Ausbildungsverhältnissen.

Nachfolgend eine Aufstellung der wesentlichen Etappen der Entwicklung von ViA Ruhr:

Chronologie

1978 Verabredung zur Gemeinsamen Arbeit in der Straffälligenhilfe
1985 Gründung des Vereins „Arbeitskreis Gefangenenhilfe“
1985 Gründung der Beschäftigungsförderung
1986 Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe
1987 Eröffnung der stationären Wohngemeinschaft „Pappschachtel“
1987 Durchführung des 1. Sozialen Trainingskurses
1996 Umbenennung in ViA Bochum – Verein für integrative Arbeit e.V.
1996 Anerkennung als Fachstelle für Täter-Opfer-Ausgleich
2002 Bezug der Betriebsstätte „Harpener Feld 14“
2005 Din ISO Zertifizierung
2006 Aufbau des AJO- ambulantes Jugendhilfezentrum Ost, Bochum-Werne
2006 AZWV-Anerkennung
2011 Eröffnung des Mutter und Kind-Hauses Am Neggenborn
2012 Übernahme der vier Kleiderläden
2013 Umzug des AHZ Ost und der amb. Massnahmen JGG in die Unterstr.
2015 Verleihung des Siegels DemografieAktiv
2016 Bezug der Betriebsstätte "Außenstelle Bau" am Harpener Feld 26
2016 Bezug des Büros "Flexible Hilfen Ruhr" an der Marktstr. 3 in Witten
2017 Umbenennung in ViA Ruhr - Verein für integrative Arbeit e.V.