Förderzentrum für Flüchtlinge des Jobcenters Bochum

Förderzentrum für Geflüchtete in Bochum

Immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat, weil sie vor Verfolgung, Krieg oder anderen Notsituationen fliehen. Viele suchen Schutz in Deutschland. Allein in NRW sind im Jahr 2015 über 330.000 Flüchtlinge angekommen. Diese Menschen stehen einer Reihe von Herausforderungen gegenüber und benötigen dafür zielgerichtete Unterstützungsangebote.

Förderzentrum für Geflüchtete - eine Maßnahme zur Heranführung an den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

Das Förderzentrum für Flüchtlinge des Jobcenters Bochum bietet geflüchteten Menschen umfassende Hilfestellung, von der beruflichen Orientierung und Förderung, Einblick in verschiedene Berufsfelder und Sprachförderung bis hin zu sozialpädagogischer Begleitung bei unterschiedlichen Problemen.

Die Teilnehmer*innen sollen mittels Berufsorientierung, Bewerbungstraining, Bewerbungscoaching (Einzelcoaching) und betrieblicher Erprobung an den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt herangeführt werden. Zudem erhalten sie Angebote zur Förderung der interkulturellen Kompetenzen und arbeitsmarktintegrativen Aktivitäten (z.B. Mobilitätstraining).

Das Förderzentrum wird als Kooperationsprojekt verschiedener Träger in Bochum durchgeführt.

Welche Berufsfelder gibt es?

Bei ViA Ruhr 

  • Holz

  • Farbe

Außerdem

  • Metall
  • Elektro
  • Handel
  • Lager
  • Hotel- und Gaststättengewerbe
  • Garten- und Landschaftsbau

Voraussetzung zur Teilnahme

Teilnehmen können erwachsene Geflüchtete, die beim Jobcenter Bochum gemeldet sind. Diese erhalten eine Zuweisung und einen Starttermin. Die Teilnahme wird vorab in einem persönlichen Gespräch beim Jobcenter vereinbart.

Ansprechpartnerin

Uta-Maria Paas

Uta-Maria Paas
Harpener Feld 14
44805 Bochum
Tel.:  +49 234 95541-62
Fax:  +49 234 95541-99

E-Mail: uta-maria.paas(at)via-ruhr.de

 

Anfahrt

  • Teamleiterin
  • Anfahrt