ESF-LZA Jobcoaching

ESF-LZA Jobcoaching

Individuelles Jobcoaching im Rahmen des ESF-Bundesprogramms für Langzeitarbeitslose

Viele langzeitarbeitslose Menschen sind motiviert und dankbar, wenn sie die Chance erhalten, wieder ins Berufsleben zurückkehren zu können. Mit entsprechenden Hilfestellungen können diese Menschen ihre Fähigkeiten entwickeln und gut in einen Betrieb integriert werden. Hier setzt das ESF-Bundesprogramm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit mit seinen umfassenden Unterstützungsmöglichkeiten an:

Das Programm ermöglicht es, gezielt Arbeitgeber für die Einstellung von langzeitarbeitslosen Frauen und Männern anzusprechen und zu gewinnen. Nach Aufnahme einer Beschäftigung werden die Programmteilnehmer*innen im Rahmen eines Coachings intensiv betreut, um die Beschäftigungsverhältnisse auf diese Weise zu stabilisieren. Darüber hinaus erhalten die Arbeitgeber zum Ausgleich des erhöhten Aufwands bei der Einarbeitung der Arbeitnehmer*innen einen Lohnkostenzuschuss. Bei Bedarf können zusätzlich auch arbeitsplatzbezogene berufliche Qualifizierungen sowie Qualifizierungen zur Verbesserung von zentralen Grundkompetenzen wie Lesen, Schreiben oder alltagsmathematische Kompetenz gefördert werden.

Betriebsakquisiteure des Jobcenters Bochum werben für die Teilnehmer*innen des Programms gezielt Arbeitsstellen ein. Nach Aufnahme einer Beschäftigung werden die Programmteilnehmer*innen im Rahmen eines Coachings - mindestens während der ersten sechs Monate - intensiv beraten und unterstützt.

Inhalte dieses Coachings sind beispielsweise:

  • Bewältigung der Anforderungen im Arbeitsalltag
  • Verhaltenstraining, z. B. Umgang mit dem Arbeitgeber/den Kollegen am Arbeitsplatz,
  • Krisenintervention, Konfliktbewältigung am Arbeitsplatz
  • Aufbau von Tagesstrukturen über einen längeren Zeitraum
  • Hilfen bei Behördengängen/Antragstellungen
  • Alltagshilfen (z. B. Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Umgang mit Geld, Erscheinungsbild)
  • Übergangsmanagement zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses
  • persönliche Kompetenzen

Voraussetzung zur Teilnahme

Teilnehmen können Arbeitslose über 35 Jahre, die beim Jobcenter gemeldet sind, seit mindestens zwei Jahren arbeitslos sind und über keinen oder keinen verwertbaren Berufsabschluss verfügen. Eine Intensivförderung mit einem höheren Coachinganteil kann arbeitslosen Menschen ermöglicht werden, die darüber hinaus in den letzten fünf Jahren arbeitslos waren. Die Vorauswahl der Teilnehmer*innen erfolgt durch das Jobcenter.

BMAS   ESF   EU   wir zusammen

Ansprechpartnerin

Martine Panteleon

Katja Schwarz
Harpener Feld 14
44805 Bochum
Tel.: +49 234 955 41-65
E-Mail: katja.schwarz(at)via-ruhr.de

Anfahrt

  • Leiterin
  • Anfahrt